Soziale Netzwerke und Online-Galerien

Teil 2: 500px

Ich hoffe, ihr habt den ersten Teil, in dem es um flickr ging, verdaut und seid bereit für Teil Zwei.

500px ist eine der größten Online-Galerien mit dem Schwerpunkt Fotografie. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft könnt ihr 20 Bilder pro Woche hochladen, die Gesamtzahl der Bilder ist nicht begrenzt wenn ich mich nicht irre. In meiner Galerie sind im Moment jedenfalls über 500 Fotos, das sollte für den Anfang genügen.

 

Die Darstellung der Bilder ist gut, der Aufbau der Profilseite ist gut umgesetzt. Seit einiger Zeit gibt es bei 500px Gruppen, deren Bedeutung ist allerdings nicht annähernd so groß wie bei flickr. Zur Suche nach Fotografen mit ähnlichen Interessen sind die Gruppen aber recht nützlich. Bei 500px habt ihr die Möglichkeit eure Bilder zu verkaufen. Ich habe keinerlei Erfahrungen damit, ich lade meine Bilder nur mit max. 1200 Pixel hoch, sie sind somit nicht geeignet für den Verkauf.

 

Wenn ihr unabhängig von irgendwelchen Fans, Groupies und sonstigen euch wohlgesonnenen Leuten wissen wollt ob eure Bilder geil sind ist 500px eine gute Wahl. Das Bewertungssystem der sog. "Pulse" ist auf 24 Stunden angelegt, am zweiten Tag passiert mit eurem Bild nicht mehr viel. Der höchste Puls ist 99,9, wenn ihr über 90 kommt könnt ihr wirklich stolz auf euer fotografisches Meisterwerk sein. 

Sicher kann man mit vielen Followern das Ergebnis etwas beeinflussen, aber wenn ich ein mittelmäßiges Bild hochlade kommt das sicher auch mit 5000 Followern nicht über 80.

Etwas problematisch finde ich bei 500px, dass es immer mal wieder Modeerscheinungen gibt. Man sieht dann wochenlang z.B. hunderte Polarlichter, oder niedliche Füchse. Die erste Seite mit den Bilder mit einem Pulse von 99,9 - ... ist voll mit technisch perfekten aber inhaltlich meist recht belanglosen Bildern.

Aus meiner Erfahrung ist 500px zum Austausch mit anderen Fotografen nicht die erste Wahl.

https://500px.com/svengerard

Kommentar schreiben

Kommentare: 0