Light Painters United

Gemeinsam mit unseren Freunden von Aurora Movement machten wir uns eines Tages auf die Suche nach neuen Locations. Zuerst statteten wir der Malzfabrik Berlin einen Besuch ab, ein in den Jahren 1914-1917 im Berliner Stadtbezirk Schöneberg errichteter Industriekomplex. Im Jahre 1996 wurde die Malzfabrik stillgelegt. 
Wir waren überwältigt. Die Fabrik ist einem erstaunlich guten Zustand, viele Anlagen sind noch unversehrt vorhanden, Schrottdiebe und Vandalen wurden bisher erfolgreich ferngehalten. Wir sahen uns gemeinsam ein riesengroßes Gebäude mit unzähligen für unsere Kunst gut geeigneten Räumen an. Herzlichen Dank an Sally, die uns führte und zum Gelingen des Treffens einen großen Beitrag leistete.

Später fuhren wir zur ehemaligen NSA Abhöranlage auf den Teufelsberg. Der Teufelsberg ist mit einer Höhe von 120 Metern die zweithöchste Erhebung in Berlin. In den 1950er Jahren begann die US-Army auf diesem Trümmerberg mit dem Bau der Abhöranlage. Im Jahr 1991 wurde die militärische Nutzung aufgegeben, die amerikanischen und britischen Streitkräfte zogen ab. In den Jahren danach verfiel die Anlage, vor allem durch Vandalismus, immer mehr. Beeindruckend ist die Anlage dadurch allerdings nicht weniger. Wir nahmen unsere Lampen und Kameras mit und tobten uns einige Stunden in luftiger Höhe aus, wobei uns der Wind trotz sommerlicher Temperaturen mächtig um die Nase wehte.

Einige Tage später saßen wir zusammen um uns auf einen Termin für unseren nächtlichen Besuch in der Malzfabrik zu einigen.  Da die Fabrik sehr groß ist kam die Idee: "Wir können doch noch ein paar Leute mitnehmen wenn wir dort hinfahren". Daraus entstand die Veranstaltung LIGHT PAINTERS UNITED.  Wir luden befreundete Light Painter aus der ganzen Welt ein, um mit ihnen gemeinsam zu arbeiten, zu lachen und zu quatschen. Fast alle haben sofort zugesagt und waren von Beginn an schwer begeistert.  

Nun war Organisationstalent gefragt.  Der Aufwand zur Vorbereitung und Durchführung des Treffens war recht groß. Unterkünfte für unsere Gäste suchen, Verhandlungen mit den Verantwortlichen in den beiden Locations führen, interessante Spots jenseits des Light Painting für unsere Gäste raussuchen, die besten Currywurst-Buden für Phill & Mart auf der Karte markieren, usw. Die meiste Arbeit und Zeit hat Mafu in die Organisation im Vorfeld gesteckt. Ihm gilt unserer besonderer Dank.  

Am Freitag den 15. September 2017 trafen wir uns dann in der Malzfabrik, leider kam Pala Teth mit Verzögerung an. Der Arme stand noch auf der Autobahn im Stau. Die Spannung und Freude war auf allen Seiten riesig sich wiederzusehen, bzw. sich nun endlich mal persönlich kennen zulernen. Nach einem Rundgang durch die Fabrik, bei dem Gunnar hervorragend dolmetschte (don't touch) und einem ersten Bier fingen alle sofort an ihre Bilder zu machen. Es fanden sich mehrere Gruppen zusammen in denen mit viel Spaß und geballter Kreativität gemeinsame Ideen umgesetzt wurden. Jeder war bereit dem anderen zu helfen, z.B. Modell zu stehen oder zu illuminieren und Ideen zu den einzelnen Fotos beizutragen. Die entstandene Dynamik in den Gruppen war fast so beeindruckend wie die vielen entstandenen Kunstwerke.  

Am nächsten Tag ging es dann zuerst einmal auf den Teufelsberg. Nach der Besichtigung der Anlage entschieden sich einige unsere Gäste dort zu bleiben. Die anderen fuhren nach ausgiebiger Besichtigung wieder in die Malzfabrik, um dort noch mehr Bilder zu machen und Ideen vom Vortag auszuleben. In der Malzfabrik durften wir ein ganz romantisches Ereignis erleben,  Dan machte Nancy mit einem Lightpaintig einen Heiratsantrag. Sie hat "Ja" gesagt!

Wahrscheinlich wären alle auch nach einer Woche nicht müde geworden sich dort in der Dunkelheit auszutoben. In beiden Locations gab es unendlich viele Möglichkeiten und Konzepte der Beteiligten. 

Am Sonntag trafen wir uns dann in unserem Berliner Studio. Buschi hat den Grill angeworfen und briet wie ein Weltmeister Vegetarisches, Fleisch und natürlich Würste für Mart und Phill. Alle waren ausreichend mit Getränken versorgt. Wir feierten Dan und Nancys Verlobung, haben viel gelacht, gefachsimpelt, Feuerwerkskörper getestet und natürlich unendlich viele Light Paintings gemacht.  Dieses besondere Wochenende wird wohl niemand so schnell vergessen. Die freundschaftliche und warmherzige Stimmung war unbeschreiblich. Das müssen wir unbedingt so schnell wie möglich wiederholen.

 

Ihr wart großartig Freunde! 

 

Eure Marla und Euer Sven

Light Painting Fotografie & Light Art Photography
©Dan Chick

 

WILL YOU MARY ME?

Mit diesem Light Painting machte Dan Chick seiner Nancy in der Berliner Malzfabrik in der Nacht vom 16. zum 17.09.2017 einen Heiratsantrag. Sie hat JA gesagt.

Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen besonderen Moment mit den beiden teilen durften. 

Wir wünschen euch alles Gute! Möge das Licht immer mit euch sein.



Bilder von Lichtkunstfoto: 
Wir danken Monika Sandel und Nancy Nguyen, dass sie uns als Model zur Verfügung standen.

Einige der Light Paintings unserer Gäste:

"Behind the scenes" Fotos:

All images are coprighted: Lichtkunstfoto, Aurora Movement, Mart Barras, Phill Fisher, Kim von Coels, Pala Teth, Jannis Sid, Monika Sandel, Nacho Cosio, Stabeu, Frodo Alvarez DKL, Dan Chick, Nancy Nguyen.

Links:

Wikipedia Artikel Teufelsberg

Wikipedia Artikel Malzfabrik

Kommentar schreiben

Kommentare: 0