900 Lumen, Fokus, 28 Euro

Light Painting mit der Anker LC90

Die Anzahl fokussierbarer Taschenlampen ist ja recht überschaubar. Neben Led Lenser bietet Walther Taschenlampen mit gutem Fokussystem an... und die Firma Anker. Anker war mir bisher nur als Hersteller wirklich guter USB-Ladegeräte und Powerbanks bekannt. Vor einiger Zeit fand ich bei Amazon die nicht-fokussierbare Anker LC130 und bestellte sie. Offensichtlich vertreibt Anker die Lampen nur über Amazon. Den Artikel zur LC130 findest Du hier. Neben der LC130 und LC90 baut die Firma Anker die LC40. Unter dieser Bezeichnung findet man allerdings zwei verschiedene Lampen.  Anker LC40 Nr. 1 Anker LC40 Nr. 2 Ob ich die Lampe(n) bestelle weiß ich noch nicht. 400 Lumen ohne Fokus ist nicht sehr interessant für die Arbeit im Light Painting.


Eigenschaften, Verarbeitung & Bedienung

Nach dem Abschrauben der hinteren Kappe mit dem einzigen Schalter kommt eine Micro-USB-Ladebuchse zum Vorschein. Der mitgelieferte 18650-Akku mit 3350mAh lässt sich also in der Lampe laden, ganz praktisch wenn man unterwegs ist. Powerbank oder das Ladegerät für den Zigarettenanzünder anstecken und schon bekommt das gute Stück wieder Strom. Wie im Bild oben zu sehen ist kann man das Ladeteil rausschrauben und den Akku wechseln.

Mit dem Schalter an der hinteren Kappe werden alle Funktion der Lampe nacheinander geschaltet. 3 Helligkeitsstufen, Strobe und SOS kann die Lampe. 

Die vom Hersteller angegebenen 900 Lumen liefert die Lampe. Ich habe mit einem einfachen Messaufbau mit einem Luxmeter 865 Lumen errechnet. Innerhalb der ersten 10 Minuten nimmt die Helligkeit, im Gegensatz zu den lustigen Led Lenser Lampen,  kaum ab. Demnächst werde ich Helligkeit, Laufzeit und Temperatur ausgiebig testen und die Ergebnisse hier nachreichen.

Die Verarbeitung der Lampe ist wirklich gut. Das hätte ich bei diesem günstigen Preis nicht erwartet. Einzig das Fokus-System läuft nicht so geschmeidig wie bei Walther Pro oder einigen Led Lenser. Aber vernünftig arbeiten kann man mit der Lampe auf jeden Fall. 


Die Lampe ist gut abgedichtet, ein Regenschauer oder der Sturz in die Pfütze dürften ihr nicht viel anhaben können. Das Glas macht ebenfalls einen vernünftigen Eindruck. Die Lampe liegt gut und sicher in der Hand. 

Durch kurzes Antippen des Schalters ist es möglich mit der Lampe zu blitzen, ganz im Gegensatz zu den Lampen von Walther. Ebenfalls durch Antippen des Schalters werden die Modi während des Betriebs gewechselt. 

Die Lampe ist 160 mm lang, mit der engsten Fokussierung ca. 8 mm länger. Der Kopfdurchmesser beträgt 40 mm. Wie im Bild zu sehen passt die LC90 mit etwas drücken und quetschen in den Universal Connector. 

Inklusive Akku wiegt die Lampe ca. 180g. 

 

Der Lichtkegel ist in manchen Stellungen des Fokus nicht so gleichmäßig wie bei den viel teureren Lampen von Led Lenser oder Walther. Die Abstrahlwinkel (engster und weitester Fokus) sind den Taschenlampen vergleichbarer Größe wie M7RX oder PL70 sehr ähnlich. 


Fazit

Für aktuell 28€ (manchmal als Blitzangebot für 23€) kann man mit der Anker LC90 nicht so viel falsch machen. Ob als "normale" Taschenlampe, um den Light Painting Pinsel zu beleuchten oder auch um Räume oder kleinere Bereiche im Freien auszuleuchten; die LC90 meistert die meisten Aufgaben gut und bisher zuverlässig. 

 

Allzeit gutes Licht wünscht
Sven

Kommentar schreiben

Kommentare: 0