Test Saal Digital Fotobuch

Fotobuch - Erfahrungsbericht

Die Firma Saal Digital hat mir freundlicherweise einen Gutschein für den Druck eines Fotobuches im Wert von 100€ zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine weitere Vergütung erfolgt nicht.

Bestellt habe ich ein Fotobuch Professional Line im Format 30 x 21 cm mit 46 Seiten. Für den Einband habe ich schwarzes Kunstleder mit einem Acryldruck auf der Voderseite gewählt. Die Drucke auf den Innenseiten sind "HighEnd Druck matt". Der Preis für dieses Fotobuch betrug 100,99€ inkl. Versand. Nach 5 Tagen wurde das Fotobuch geliefert. 


Für die Fotobücher sind hochwertige Boxen erhältlich. Ich habe das Buch ohne Box bestellt, kann also darüber nichts sagen. Hier geht's zum Produkt: https://www.saal-digital.de/professional-line/

Die Bestellsoftware

Etwas ärderlich stellte ich fest, dass die Bestellsoftware nicht für mein Betriebssystem (Linux) erhältlich ist. Ich lud also die Windows Version runter und installierte diese in einer virtuellen Windows 10 Maschine. Die Software ist im Großen und Ganzen leicht verständlich und erfüllt ihren Zweck. Nach kurzer Einarbeitung begann ich mit der Gestaltung des Fotobuches, nach ca. 45 Minuten war ich mit dem Layout fertig. 

Neben der Windows Software gibt es eine App für mobile Geräte, sowie die Möglichkeit eine druckfertige PDF Datei an Saal Digital zu senden. Eine Möglichkeit das Layout online zu erstellen gibt es nicht. 

Die Qualität des Buches

Die Verarbeitungsqualität des Buches ist gut. Der Acrylprint ist sehr gut auf dem vorderen Einband eingepasst. Es gibt keinen spürbaren Übergang vom Leder zum Acryl. Insgesamt macht das Fotobuch von außen sofort einen sehr guten Eindruck. Insgesamt fühlt sich das Buch sehr stabil und hochwertig an. Das Papier ist sehr dick und stabil. Alle Seiten sind perfekt gebunden. Ich habe ein Bild über zwei Seiten drucken lassen. Das hat Saal Digital wirklich gut hinbekommen, man sieht weder einen Übergang noch eine Unterbrechung.  

 

Was mir nicht gefällt ist, dass man die weiße Rückseite des Acrylprints sieht wenn man das Buch aufschlägt. Das Bild auf Seite 1 hat somit einen ungewollten weißen Rahmen. Man könnte hier entweder die Seite 1 so groß gestalten, dass sie den kompletten Acrylprint bedeckt oder die Rückseite des Acrylprints mit dem Leder des Einbands beziehen. Dann wäre der Gesamteindruck des Buches tatsächlich sehr professionell. Darüber hinaus wären dann die recht scharfen Kanten des Acrylprint zumindestens auf der Innenseite verschwunden. 


Die äußeren Ecken des Acrylprints sind abgerundet, das Abrunden oder Anfasen der drei freien Kanten wäre, zumindest als Option, sinnvoll. Man schneidet sich natürlich nicht beim Anfassen des Fotobuchs die Finger auf, aber ohne die scharfen Kanten wäre es angenehmer das Buch in den Händen zu halten. 

Die Druckqualität

Die Qualität des Acrylprints des Einbands ist sehr gut, Auflösung und Farbwiedergabe sind perfekt. Für die Innenseiten habe ich mich für einen matten Druck entschieden. Das Papier ist strukturiert. Das war während der Bestellung für mich nicht ersichtlich. In dunklen Bereichen sieht man recht deutlich die Struktur des Papiers. Bei einigen Motiven ist das etwas störend, bei anderen passt das ganz gut zum Motiv.

Insgesamt ist die Druckqualität auch hier sehr gut. Einige Bilder wirken etwas flau. Da ich allerdings keinen Druck auf ähnlichem Papier als Vergleich habe, kann ich nicht sicher sagen, was die Ursache dafür ist. Es könnte also auch an meinen Bildern liegen. Als Option kann man die Bilder auch auf Hochglanzpapier drucken lassen, dieses wird wohl nicht strukturiert sein. Kontrastreiche schwarzweiß Bilder kommen aber sicher auf diesem matten Papier ausgezeichnet zur Geltung. 

Fazit

Insgesamt hat Saal Digital hier ein sehr interessantes Produkt im Angebot. Diese Art Fotobuch ist mir bisher noch nicht untergekommen. Ich vermute, dass Saal Digital aktuell der einzige Dientsleister ist, der Fotobücher mit Acrylprint als Einband anbietet. Man merkt, dass viel Handarbeit in dem Buch steckt. Ich mag ja handgemachte, einzigartige Dinge mehr als das perfekte, immer gleiche Produkt aus der Maschine. 

 

Mein größter Kritikpunkt ist die Rückseite des Acrylprints, wie bereits oben erwähnt. Wenn dieses Problem gelöst, sowie die Kanten des Acryls etwas entschärft wären, würde ich sicher ein weiteres Exemplar auf meine eigenen Kosten bestellen.  

 

Allzeit gutes Licht
Sven

Kommentar schreiben

Kommentare: 0