WORKSHOP CHOREOGRAPHISCHE FOTOGRAFIE

In diesem Workshop vermittelt euch der Kursleiter Sven Gerard sein umfangreiches Wissen im Bereich der choreographischen Fotografie. Ihr lernt wie man Kunstwerke aus Licht durch verschiedene, choreographierte Bewegungen der Kamera während einer einzelnen Belichtung auf den Kamerasensor malt. Wir treffen uns an einem für diese Fotokunst geeigneten Platz in der Berliner Innenstadt. Nach der Einweisung in die grundlegende Vorgehensweise und geeignete Hilfsmittel erarbeiten wir gemeinsam erste Choreografien und setzen diese dann in unseren Bildern um.

Dieser Workshop richtet sich sowohl an Einsteiger als auch an erfahrene Fotografen mit wenig oder keiner Erfahrung im Bereich der choreographischen Fotografie.

Um jedem Teilnehmer Wissen und Fähigkeiten optimal vermitteln zu können ist die Teilnehmerzahl auf 10 begrenzt. 

Inhalt des Workshops:
- Einstellungen der Kamera - Blende, ISO, Weißabgleich, Brennweite...

- Grundlagen der Langzeitbelichtung und Nachtfotografie
- Vorstellung von geeigneten Hilfsmitteln zum Drehen der Kamera

- Wahl eines geeigneten Aufnahmeortes

- Erarbeitung von Choreographien,  welche Bewegungen der Kamera sind möglich, welche Wirkung haben sie im Bild

- Umsetzung der Choreographien in eigenen Bildern

- Bildbesprechung und Auswertung

 

Dauer: mindestens 4 Stunden

Termin: 06. Mai 2017 20:30 Uhr

Ort: Berliner Innenstadt, den genauen Ort nenne ich euch nach der Bestellung per E-Mail. 

 

Gebühr: 75€

Mitbringen solltet ihr Folgendes:

- Kamera (DSLR oder Systemkamera)

- Zoomobjektiv mit kurzer Anfangsbrennweite

- stabiles Stativ, einige Leihstative stehen zur Verfügung, bitte bei der Bestellung angeben

- Kabel- oder Funkfernauslöser für eure Kamera, einige Auslöser für Nikon stehen zur Verfügung

- Panoramkopf, Gimbalhead oder ein anderes Camera Rotation Tool wenn ihr so etwas habt. Gerne berate ich euch falls ihr euch vor dem Workshop ein geeignetes Werkzeug zum Drehen der Kamera kaufen oder bauen wollt. sven@lichtkunstfoto.de Falls nicht stelle ich euch für den Workshop gerne eines meiner Tools zur Verfügung.

- eine Mütze oder ähnliches zum Abdecken des Objektivs